Rupert gründete IPfolio im Jahr 2012 als Spin-off von Unycom, dem führenden europäischen Softwareanbieter für sehr große IP-Organisationen. Bevor er fast eine Dekade in verschiedenen Rollen Teil der Unycom-Wachstumsstory war, hat er mit einem Kanzleiverwaltungssystem für österreichische Patentanwaltskanzleien sein erstes Unternehmen gegründet. Da er seine gesamte Karriere im Bereich der Software zur Schutzrechtsverwaltung aktiv war, kennt Rupert den IP-Softwaremarkt in und auswendig. Er hat eng mit mehr als 100 Unternehmen und dutzenden von Anwaltskanzleien zu allen Aspekten des IP-Management Prozesses gearbeitet, von der Fristenverwaltung, IP-Workflow Automatisierung, Erfindervergütung bis über strategische Berichterstellung, Competitive Intelligence und Portfoliomanagement.

Rupert hat einen Master-Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen der Technischen Universität Wien und hat bereits in Dänemark, Österreich, Deutschland, Spanien und den Vereinigten Staaten gelebt.


Kevin kam Anfang 2014, nach diversen Tätigkeiten als Kundensupport-Manager, Implementierungsberater, Projektleiter und Produktmanager in der gesamten IP-Management-Software-Industrie zu IPfolio. In vorherigen Jobs erwarb er sich einen Ruf als «Feuerwehrmann», der selbst die schwierigsten Kundenbeziehungen mit seiner einzigartigen Kombination aus Problemlösungs- und Kommunikationsfähigkeiten lösen kann. Er hat seine «Feuerlöschfähigkeiten» bisher bei IPfolio nicht gebraucht und hilft nun mit seiner positiven Einstellung, seinem bemerkenswerten Fachwissen und seinem Wissensdurst Kunden dabei, noch erfolgreicher zu sein.

Kevin hat einen B.A. in Deutscher Literatur von der Towson University und einen MBA in Global Management von der University of Phoenix. Mit seinen Fremdsprachenkenntnissen, die derzeit Deutsch, Spanisch und Italienisch umfassen, passt er perfekt in das global ausgerichtete Team von IPfolio.


Susan ist zugelassene Anwältin mit einer 15-jährigen Erfahrung im Marketing und Vertrieb von IP-Management Software sowie damit verbundenen Dienstleistungen bei mehreren großen Unternehmen der Branche. Sie kam im Jahr 2012 zu IPfolio und ist verantwortlich für die Beratung und Unterstützung neuer Kunden auf dem Weg vom ersten Kontakt bis zum unterzeichneten Vertrag. Als Expertin für Intellectual Asset Management unterrichtet sie das Thema auch am William Mitchell College of Law.

Susan hat einen B.A. in Politikwissenschaften von der University of Minnesota, Twin Cities und einen J.D. der Rechtswissenschaften vom William Mitchell College of Law. Sie hat eine Leidenschaft für Kundenbeziehungen, das Management geistiger Vermögenswerte sowie Unternehmensentwicklung.


Fernando ist eine erfahrene Führungskraft und zur Zeit für das Molekulare Diagnostikgeschäft in der Healthcare-Sparte der Siemens AG als Geschäftsführer verantwortlich. Fernando weiß, wie man ein Unternehmen führt, eine Führungsmannschaft leitet, die richtigen Talente gewinnt, und Prozesse optimiert. Zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit Finanzen, Organisation, Compliance und Personal ist er ein geschätzter Berater für IPfolio.

Fernando erhielt seinen Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre an der European Business School in Madrid und vertiefte später seine Ausbildung als Führungskräft an der INSEAD und am Babson College. Seine Laufbahn bei Siemens brachte ihn von Madrid nach München, Mexiko-Stadt, New York, und in die San Francisco Bay Area.


Christoph ist Geschäftsführer des österreichischen IT-Dienstleisters Webquake und ein langjähriger Geschäftspartner aus Ruperts Zeit vor IPfolio. Er hatte seine erste Berührung mit Patenten in den 1990er, als er in DaimlerChryslers IT Abteilung an einem Softwareprojekt für das Österreichische Patentamt arbeitete. Diese Erfahrung brachte ihn dazu, einige Jahre später einen webbasierten Patentinformationsdienst zu erstellen, den er ab 2004 zusammen mit Rupert zu Unycoms erfolgreichem Geschäftszweig „PatentPilot“ weiterentwickelte. Christoph ergänzt unseren Verwaltungsrat mit seiner unternehmerischen Vision und seiner profunden Erfahrung im Bereich IT-Sicherheit und -Betrieb.

Christoph studierte Telematik und Telekommunikation an der Technischen Universität Graz. Er meistert immer neue herausfordernde IT-Projekte, wie zum Beispiel die Implementierung von Breitband-TV-Streaming auf Superyachten oder die Konstruktion eines Hochsicherheits-Rechenzentrums in einem ehemaligen Bergwerksstollen in den österreichischen Alpen.